GDX Nervenfaseraufnahmen

Gold-Standard in der Früherkennung und Verlaufskontrolle des Grünen Stars in unserem Augenzentrum: Nervenfaseruntersuchung mit GDX Vcc

 

Die Nervenfaseruntersuchung ist ein berühungs- und schmerzfreies Verfahren zur Messung der Dicke und der "Vitalität" der Nervenfasern im Auge.

Bereits in den Frühstadien des Grünen Stars kann diese Methode einen drohenden Schaden erkennen und helfen, eine rechtzeitige Therapie einzuleiten.

Gerade bei Grenzfällen - wenn z.B. ein etwas erhöhter Augendruck bei familiärer Vorbelastung mit Grünem Star vorliegt - hilft eine Verlaufskontrolle mittels Nervenfaseruntersuchung, um den Zeitpunkt des Therapiebeginns zu bestimmen und so eine unnötige Therapie zu vermeiden.

5 Jahre Therapie-Vorsprung durch Früherkennung

Studien haben gezeigt, dass die Früherkennung durch die Nervenfaseruntersuchung den herkömmlichen Verfahren (wie die Gesichtsfelduntersuchung) ca. fünf Jahre vorauseilt. Das bedeutet konkret, dass ein Schaden, der bei einer Gesichtsfelduntersuchung entdeckt wird, schon fünf Jahre vorher in der Nervenfaseruntersuchung auffallen kann. Eine rechtzeitige Therapie würde natürlich dann den Schaden abwenden können.

Daher haben wir uns in unserem Augenzentrum dafür entschieden, diese Methode als "Gold-Standard" in unserer Glaukom-Sprechstunde zu etablieren. Diese Methode hilft uns, unnötige Therapien für "Verdachtsfälle" zu vermeiden, den Grünen Star frühzeitig zu erkennen und effizient zu behandeln.

 
 
Beratungshotline
(089) 4545 - 3040
Augenärzte
in München auf jameda
Nanolaser bietet eine schonende Operation des Grauen Stars.
Nanolaser

EBS Therapie bei Gesichtsfeldausfall