SMART SURF - Berühungsfreies Augenlasern im Augenzentrum in München

Bei der Trans-PRK erfolgt kein Schnitt am Auge: Der Einsatz von Femtosekundenlaser oder Keratom ist somit nicht erforderlich.
Trans-PRK (No-Touch-Augenlaser)

Die Trans-PRK mit der SMART SURF Technologie ist die Weiterentwicklung der bewährten PRK-Methode: Sie ist nun berühungs- und schnittfrei möglich. 

Die Ergebnisse sind mit LASIK und FemtoLASIK vergleichbar, nur die Heilungszeit ist im Durchschnitt 4 Tage länger als bei den LASIK-Verfahren. Die anfänglichen Sehschwankungen können einige Tage länger dauern als bei LASIK. 

Die Trans-PRK ist als Oberflächenbehandlung gewebesparender und erlaubt auch eine Behandlung mit großen optischen Zonen bei großen Pupillen. 

Durch das Entfallen der Schnitttechnik liegt dem SMART SURF Verfahren eine abweichende Kostenberechnung zugrunde, die ggf. besser zu Ihnen passen würde, als viele andere verfügbare und stark beworbene Verfahren. 

Mehr zu den Kosten der SMART SURF Augenlasern in München...

Das animierte Erklärvideo (1:18 min) erklärt Ihnen den Ablauf bei der SMART SURF Behandlung.

 

Die Fakten zu SMART SURF Augenlasern (Trans-PRK) im Überblick

Hier finden Sie das wichtigste in Kürze:

  • Berührungsfreie Behandlung. Deshalb für Angstpatienten gut geeignet.
  • Kein Schnitt an der Hornhaut, da die Behandlung an der Oberfläche erfolgt: d.h. es sind keine Schnitt-/Flap-Komplikationen möglich
  • Schonend: Weil hier mehr Hornhautreserve übrig bleibt als bei einer LASIK oder FemtoLASIK. Dies erhöht die Langzeitsicherheit.
  • Erfahrung aus mehr als 25 Jahren PRK-Verfahren (Vorgänger der Trans-PRK)
  • Beste Eignung: Kurzsichtigkeit -1,00 bis -6,00 Dpt. (mit Hornhautverkrümmung bis -4,00)
  • Heilungszeit durchschnittlich 3 Tage
  • Die Operation ist nicht schmerzhaft und die Laserbehandlung selbst dauert weniger als 1 Minute
  • Geringe Sehschwankungen und Blendempfindlichkeit ca. 7 bis 20 Tage (Fahrfähigkeit im Durchschnitt ab dem 4. Tag)
  • Kosten für eine beidseitige Behandlung (2 Augen): ca. 2.500 Euro (da keine Schnitt-Technik erforderlich ist)
  • Abrechnung erfolgt nach GOÄ und ist von den meisten Privatversicherungen erstattungsfähig
  • 5 Jahre Kulanzregelung bei erneuter Laserbehandlung

    Einschränkung:
  • Nicht geeignet für Weitsichtigkeit und Alterssichtigkeit und bei Neurodermitis und Autoimmunerkrankungen (z.B. Morbus Crohn)

Unser Video (1:31 min) zeigt Ihnen, wie SMART SURF Augenlasern im Augenzentrum in München abläuft.

Infovideos von Dr. Parasta über Augenlasern

Zum Abspielen haben Sie folgende Möglichkeiten:

  1. Beim Klick auf Play Zeichen in der Mitte werden alle Videos abgespielt.
  2. Beim Klick auf das Menü-Symbol oben links öffnet sich die Playliste und Sie haben die Möglichkeit ein Video auszuwählen.
  3. Beim Klick auf den Titel des Videos oben rechts werden Sie zur Playliste auf unseren YouTube-Kanal weitergeleitet.

Voruntersuchungen vor SMART SURF Augenlasern-Behandlung

Um festzustellen, ob Ihre Augen für eine SMART SURF Behandlung geeignet sind, ist eine umfassende Eignungs- und Voruntersuchung besonders wichtig. Die Untersuchungen in unserem Augenzentrum werden mittels modernster diagnostischer Geräte durchgeführt. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, ob eine TransPRK-Behandlung in Frage kommt und zu einem bestmöglichen Behandlungserfolg führen kann.

Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Informationen zu den einzelnen Untersuchungen (kurze Beschreibung, Hinweise zur Vorbereitung, Ablaufbeschreibung, Bilder und Videos).

Optomap hilft bei der Früherkennung von Erkrankungen im hinteren Augenabschnitt.
Optomap hilft bei der Früherkennung von Erkrankungen oder Veränderungen im hinteren Augenabschnitt.
Mit der Spaltlampe wird vollständige klinische Untersuchung der Augen durchgeführt.
Mit der Spaltlampe wird vollständige klinische Untersuchung der Augen durchgeführt
Das Endothelmikroskop erlaubt Rückschlüsse auf die Vitalität der Hornhaut.
Das Endothelmikroskop erlaubt Rückschlüsse auf die Vitalität der Hornhaut.
Mit Phoropter wird die aktuelle Sehstärke (subjektive Refraktion) gemessen.
Mit Phoropter wird die aktuelle Sehstärke (subjektive Refraktion) gemessen.
Die optische Biometrie ermöglicht eine hochpräzise Vermessung des Augapfels.
Die optische Biometrie ermöglicht eine hochpräzise Vermessung des Augapfels.
Mit dem Pupillometer wird Pupillengröße bei Tag und Nacht ermittelt.
Mit dem Pupillometer wird Pupillengröße bei Tag und Nacht ermittelt.
Mit dem Autorefraktometer wird die Sehstärke (objektive Refraktion) automatisch ermittelt.
Mit dem Autorefraktometer wird die Sehstärke (objektive Refraktion) automatisch ermittelt.
Pentacam liefert diagnostische Daten des gesamten vorderen Augenabschnitts.
Pentacam liefert diagnostische Daten des gesamten vorderen Augenabschnitts.
Die Augendruckmessung erfolgt mittels Non-Contact-Tono-Pachymetrie.
Die Augendruckmessung erfolgt mittels Non-Contact-Tono-Pachymetrie.
Mit dem Scheitelbrechwertmesser wird die Brillenstärke automatisch gemessen.
Mit dem Scheitelbrechwertmesser wird die Brillenstärke automatisch gemessen.
 
 
Eignungscheck
  • Wenn Sie erfahren möchten, ob Sie für eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation geeignet sind, füllen Sie bitte unseren kurzen Eignungscheck aus.
  • Sie erhalten von uns eine erste Auswertung und ein unverbindliches Angebot für die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit per E-Mail.
  • Dieser Eignungscheck kann eine ausführliche Augenuntersuchung natürlich nicht ersetzen, aber er hilft Ihnen herauszufinden, ob für Sie grundsätzlich eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation in Frage kommen würde.
  • Gerne informieren wir Sie auch persönlich bei einer unverbindlichen Erstberatung durch unsere erfahrenen Refraktivberater über die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit.
Zum Eignungscheck

Was ist "SMART SURF Augenlasern" ?

Der Excimerlaser übernimmt sowohl die Oberflächebehandlung als auch die Korrektur der Fehlsichtigkeit an der Hornhaut
Trans-PRK Augenzentrum München

Die PRK-Methode (Photorefraktive Keratektomie) war die erste Lasermethode überhaupt um Fehlsichtigkeiten zu korrigieren und ist der Vorgänger des modernen No-Touch-Verfahrens.

Sie wurde schon vor über 25 Jahren angewendet. Bei dieser Methode wird an der Hornhaut nicht wie bei der bekannten LASIK ein „Flap“ geschnitten, sondern die oberste Hornhautschicht gelöst, damit der Laser in die Behandlungszone eindringen kann. Bei der ursprünglichen PRK sind die Heilungszeiten mit ca. einer Woche bis 10 Tagen im Vergleich zu anderen Methoden relativ lang.

Doch bei der modernen berührungsfreien Methode, der weiter entwickelten SMART SURF (Trans-PRK), wird diese auf 2 bis 3 Tage gesenkt.

Genau dies lieben wir und unsere Patienten an dem innovativen No-Touch-Verfahren. 

Wie funktioniert das SMART SURF Augenlasern?

Bei Trans-PRK arbeitet der Laser auf der obersten Hornhautschicht. Dieser Vorgang ist schmerzfrei und das Auge wird dabei nicht berührt.
Bei Trans-PRK arbeitet der Laser auf der obersten Hornhautschicht. Dieser Vorgang ist schmerzfrei und das Auge wird dabei nicht berührt.

Das Verfahren: Die Augen werden zunächst mit Augentropfen betäubt.

Die äußerste Deckschicht der Hornhaut (Epithel) wird mittels Laser entfernt. Der Laser arbeitet dabei auf der obersten Hornhautschicht und korrigiert dann die Fehlsichtigkeit. Dieser Vorgang ist schmerzfrei und das Auge wird dabei nicht berührt.

Danach wird ein Medikament zur Entzündungsvorbeugung für 20 bis 30 Sekunden auf der Hornhaut appliziert. Eine spezielle Verbandskontaktlinse dient zum Schutz der Hornhaut. Bis sich die Deckschicht regeneriert hat (2 bis 3 Tage), bleibt die Kontaktlinse Tag und Nacht auf dem Auge.

Es gibt keine mechanische Einwirkung auf das Auge, weil die innovative Lasertechnologie in einem Arbeitsschritt das Epithel und den zentralen Hornhautabtrag durchführt.

Dies macht den Eingriff sehr einfach, sanft und sicher.

Wie hoch sind die Kosten einer SMART SURF Augenlasern Behandlung?

> Hier finden Sie die aktuelle Übersicht der Kosten aller Verfahren

Was sind die Risiken?

Keine Operation ist risikofrei. Dies trifft natürlich auch auf das No-Touch-Verfahren zu, auch wenn durch den Wegfall des Flaps die Risiken beim Schnitt und einer glatten Heilung des Flaps entfallen. 

Aber auch bei der Trans-PRK muss eine Heilung stattfinden: Die äußerste Deckschicht der Hornhaut - das Epithel - muss nach der Behandlung wieder auf die Hornhautoberfläche wachsen. 

Das Epithel ist eine "nachwachsende Ressource": Sie wird bei einer gesunden Hornhaut - auch ohne Operation - immer wieder erneuert. Solange die Epithelschicht gleichmäßig und glatt ist, hat sie keinen Einfluss auf das Sehen. 

Sie kann aber durch Austrocknen oder Entzündungen, die zu Unebenheiten in der Oberfläche führen können, Sehschwankungen oder gar Sehminderungen bedingen.

Im Durchschnitt heilt das Epithel nach einer No-Touch-Behandlung binnen 2-3 Tagen.
Danach ist die Augenoberfläche wieder verschlossen und die Sehleistung steigt merklich.

Entzündungen oder mangelnde Befeuchtung der Augen können diese Heilung allerdings stören und verzögern. 


Unsere Tipps für eine risikoarme Heilung:


  • Bei vorbestehender Kontaktlinsenunverträglichkeit findet man oft eine chronische Entzündung der Bindehaut, die die Heilung nach einer LASIK oder nach einer Trans-PRK verzögern kann. Je länger Sie vor dem Eingriff auf das Tragen der Kontaktlinsen verzichten können, desto schneller heilt die Hornhaut nach Ihrer Operation. Eine solche Entzündung würden wir natürlich vor dem Eingriff vorbehandeln. 


  • Wenn Sie eine Kontaktlinsenunverträglichkeit haben, oder oft unter Bindehautreizungen leiden, richten Sie sich zur Sicherheit auf eine längere Erholungszeit ein: Sie sollte in diesem Falle von einer längeren Heilungszeit ausgehen, in der die Sehschwankungen 7-10 Tage anhalten können. In dieser Zeit sollten Sie nicht sehr lange am Bildschirm sitzen oder lange bzw. nachts Auto fahren. 

 

Unsere Erfahrung mit dem No-Touch-Verfahren

 

  • Nach einer gewissenhaften Nachbehandlung mit den verordneten Augentropfen und Schonung der Augen innerhalb der ersten Woche nach der Behandlung ist die Sehleistung bei mehr als 98% der Patienten nach einer No-Touch-Behandlung auf einem hervorragenden Niveau.

 

 

 

Was ist der Unterschied zwischen LASIK und SMART SURF (Trans-PRK)?

Der Excimerlaser übernimmt sowohl die präzise Behandlung der Oberflächenschicht als auch die Sehfehlerkorrektur in einem Schritt
Trans-PRK Augenzentrum Münche

Bei der LASIK wird die Hornhautoberfläche in ca. 100 Micrometer Tiefe mittels eines Präzisions-Excimer-Lasers gezielt verändert und somit Ihre Sehschwäche behoben. Dabei wird ein kleiner Hornhautschnitt gesetzt, der sogenannte "Flap", der angehoben werden muss, damit der Laser in das Gewebe eindringen kann.

Beim SMART SURF Verfahren wird kein "Flap" benötigt und somit muss kein Hornhautschnitt gemacht werden.

Die Behandlung beginnt direkt an der Hornhautoberfläche: Der Laser arbeitet sich selbständig ins Gewebe vor. Dabei überwacht das Eye-Tracking-System des Lasers jede noch so kleine Augenbewegung des Patienten und korrigiert diese in Millisekunden.

 
 
Beratungshotline
(089) 4545 - 3040

Jetzt buchen!

Unverbindliche Erstberatung für Augenlaser/Linsenimplantation (Dauer: 1 Stunde - Gebühr: 37 € - Standort: Max-Weber-Platz, Einsteinstrasse 1, U4/U5) - Bitte kommen Sie ohne eingesetzte Kontaktlinsen.

Unverbindliche Erstberatung für Augenlaser/Linsenimplantation (Dauer: 1 Stunde - Gebühr: 37 € - Standort: Messestadt West U2 ). Bitte kommen Sie ohne eingesetzte Kontaktlinsen.