Haben Sie Fragen zum Grauen Star?

Wie ist der Ablauf meiner OP? Welche Verfahren gibt es? Bin ich überhaupt geeignet? Was muss ich vor dem Eingriff und danach beachten? 

Das sind nur einige wenige Fragen, die sich viele vor einer Grauen Star Behandlung stellen. Auf unserer Seite FAQ zu Grauer Star haben wir die häufigsten Themen für Sie zusammen gefasst.

Ihre Fragestellung ist bei den FAQ nicht dabei? Lesen Sie hier noch mehr Fragen und Antworten von anderen Patienten - oder stellen Sie uns Ihre Frage.

Stellen Sie uns Ihre Frage...


Hier können Sie uns Ihre persönlichen Fragen stellen.
Sehen Sie unten auch die Fragen, die andere Patienten interessiert haben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir online keine Stellungnahmen zu individuellen Beschwerdebildern abgeben oder gar Therapien empfehlen dürfen.
Sehr gerne antworten wir jedoch auf Ihre allgemeinen Fragen zu Verfahren und Ablauf.








Ihre Email Adresse wird nur zu Zwecken der Benachrichtigung gespeichert und im Anschluss daran entfernt.



Ihre Fragen und Kommentare werden hier unter dem eingegebenen Namen veröffentlicht und auch öffentlich beantwortet. Ihr Name wird abgekürzt, es werden nur die Initialen angezeigt. Ihre Emailadresse wird natürlich nicht veröffentlicht und dient nur zu Ihrer persönlichen Benachrichtigung. Wir bitten Sie, Ihren Namen oder Ihre Emailadresse NICHT direkt bei der Frage (Überschrift oder Beschreibung) einzugeben, sondern nur in den dafür vorgesehenen Feldern.

* Pflichtfeld



Ihre Fragen und Antworten


Frage von E. F. aus Aichach:

Wie lange warten mit Katarakt OP

Hallo,
ich bin 62 Jahre und habe auf eiem Auge einen Katarakt mit einer Sehstärke von 50-60%. Im Alltag komme ich sehr gut zurecht, kann sogar mit dem Katarakt Auge besser lesen, als vorher. Beim Autofahren trage ich eine Brille.
Wie lange kann ich warten mit der OP?
Vielen Dank
Herzliche GRüße
Elke Fahrenheim

Warten ist beim Grauen Star nicht sinnvoll!

Ist die Linsentrübung bereits so weit, dass eine messbare Sehminderung (unter 70%) zu messen ist, dann sollte die Operation sobald wie möglich erfolgen. Mit der weiter zunehmenden Verhärtung der Augenlinse steigen die Risiken und Komplikationen deutlich. Daher ist eindeutige Empfehlung: Nicht warten.

Frage von W. R. aus 81669 München Hochstr. 21a:

Ich hätte gern eine beidseitige Lisen-OP durch Dr. Parasta -ist überfällig!

Um weiterhin Radfahren, Autofahren und im öffentl. Verkehr teilnehmen zu können, bräuchte ich sehr bald einen Linsenaustausch! Dazu kommt ja auch ein gewisses Pensum an Schtiftverkehr u. Lesepensum. Will auch meine Eigenständigkeit beibehalten.Bin seit 1978 Privat.-Pat. b. Münchener Verein. Alteer 80 J. Kein Brillenträger bis 2012 (Gleitsichtbrille = 120-%ige Sehfähigkeit).Durch unnötige Eingriffe im LWS-Bereich 2008 - 10 Stenosen, die es nicht gab (Alpha-Klink9 - heute Schlafprobleme, und Bewegungsmangel u. daraus jetzt Diab. 2.

Wir stehen für Sie zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich telefonisch bei uns für eine Terminvereinbarung für Ihre Erstuntersuchung: (089) 4545304-23

Frage von F. I. aus München:

Blaustichigkeit nach Grauer-Star-OP

Nach über 4 Wochen meiner OP (Grauer Star) habe ich immer noch eine deutliche „Blaustichigkeit“ zu beklagen. Die 2. OP für das zweite Auge muss/sollte nun zeitnah erfolgen. Was kann man dagegen tun?
Viele Grüße und Danke!
I. F.

Blau-Sichtigkeit bei Implantation von "weissen" Standard-Linsen

Eine störende Blausichtigkeit (Wahrnehmung von einem Blaustich bei allen Farben, besonders weiss) werden von sehr vielen Patienten angegeben, die sich für eine weisse Linse ("Standard-Kassenlinse") entschieden haben. Leider ist ein Austausch der Linse nach der Implantation sehr riskant und i.d.R. auch privat zu bezahlen. Daher sollte man hier die Gewöhnung abwarten. Diesen Phänomen kommt bei Premiumlinse mit Blau/Violettfilter nahezu nie vor.

Frage von R. H. aus TÖGING:

Dämmerschlaf

Sie schreiben bei ihrer Beschreibung "Dämmerschlaf " ohne Spritze ins bzw. am Auge. Mir steht eine Grauer Star OP bevor, nur mit Tropfanästhesie, Deshalb meine Frage: ist man im Dämmerschlaf ansprechbar bzw. bekommt man von der OP überhaupt etwas mit?

Dämmerschlaf und Tropfanästhesie

Der Dämmerschlaf (Analgosedierung) lässt sich in verschiedenen Tiefen einleiten. Hier kann der Anästhesist auf Ihre Wünsche eingehen und die Anästhesietiefe entsprechend steuern.

Frage von K. S. aus 81669 München:

Kostenübernahme durch GKV

Habe Grauen Star und soll
zwei Tecnis Symphonie Intraocularlinsen erhalten je 856,—EUR
Ist Erstattung ( voll oder teilweise) durch GKV möglich?

Multifokallinsen werden von der Krankenkasse nicht übernommen.

Wir setzen die von Ihnen genannten US amerikanische Linse nicht ein, weil wir von den Ergebnissen persönlich nicht überzeugt sind und desweiteren diese Linse keinen Blauschutzfilter hat, welches wir persönlich für sinnvoll und notwendig erachten.

Generell werden aber Multifokallinsen nicht von den Krankenkassen übernommen. In einigen Bundesländern können die Patienten jedoch die Erstattung der Kosten einer einfachen Basislinse bei ihrer Kasse beantragen.

Aufgrund des Aufwandes und der geringfügigen Erstattung beantragen aber - nach unserer Erfahrung- nur wenige Patienten eine solche Erstattung.

Frage von D. U. E. aus Freiburg i. Br.:

Linse nachträglich?

Sehr geehrte Damen und Herren

Mein Schwiegervater hatte vor vielen Jahren - geschätzt 40 Jahre - eine OP wegen grauem Star. Damals ist ihm die Linse entnommen worden und durch eine Kontaktlinse ersetzt worden. Über viele Jahre ist er damit zurechtgekommen. Jetzt - im Alter von über 90 - hat er jedoch erhebliche Schwierigkeiten, sie noch einzusetzen. Daher überlegt er sich, ob jetzt noch das Implantieren einer Linse möglich wäre. Es würde seine Lebensqualität deutlich verbessern.

Können Sie mir eine Empfehlung geben? Ist diese OP grundsätzlich möglich? Und wäre sie auch in seinem Alter noch machbar?

Nachträgliche Linsenimplantation (Sekundärimplantation)

Eine Sekundärimplantation bei Aphakie (erworbene Linsenlosigkeit) ist prinzipiell - auch im höheren Alter - möglich. Je nach Zusatzerkrankungen, Medikamenten (Blutverdünnung) und Allgemeinzustand sollte eine stationäre OP angedacht werden. Prinzipiell ist die Implantation auch ambulant denkbar.

Frage von C. aus Stuttgart:

Welche Linse bei Kurzsichtigkeit?

Ich bin 52, kurzsichtig auf beiden Augen mit -3,5 Dioptrin und trage eine Gleitsichtbrille. Jetzt muss das linke Auge wegen grauem Star operiert werden, das rechte wird von der Trübung her wohl erst in ca. 1-1,5 Jahren kommen. Ich tendiere zu einer Monofokallinse. Ist hier eine Linse, welche die Kurzsichtigkeit behebt möglich/sinnvoll oder muss ich eine Linse wählen, welche die Kurzsichtigkeit beibehält, weil ansonsten die beiden Augen mit der unterschiedlichen Stärke nicht zurechtkommen?

Bei einseitige OP nur Monofokallinsen möglich

Die Implantation von Multifokallinsen nur auf einem Auge ist nicht empfehlenswert. Hier kommen i.d.R. Monofokallinsen zum Einsatz. Wir planen i.d.R. einen Zielwert, welches nicht mehr als 2 Dpt vom anderen Auge entfernt ist.

Frage von P. S. aus 92637 Weiden Oberpfalz:

Angeborener Polstar / Kindlicher Katarakt

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich suche nach einem Arzt der mir weiterhelfen kann. Ich habe seit meiner Geburt einen angeborenen vorderen Polstar, kindlichen Katarakt.
Ich bin jetzt 30 Jahre alt, weiblich und lebe seit 1988 damit, da damals von einer OP abgeraten wurde.
Mein Sehvermögen liegt am rechten Auge nur noch bei 30% am linken bei etwa 55%, daher tendiere ich zu einer OP.

Hatten sie jemals einen vergleichbaren Fall behandelt? Macht es für mich überhaupt Sinn eine künstliche Linse einzusetzen, da ich ja noch nie richtig sehen konnte?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke mich im Voraus dafür.

Angeborene Katarakt ist eine OP Indikation

Jegliche Form einer Linsentrübung, welches tatsächlich für die Sehminderung verantwortlich ist, erfüllt die Voraussetzung für die medizinische Notwendigkeit einer Operation. Ist aber die Sehminderung nicht durch die Linsentrübung, sondern durch eine sog. Amblyopie (Schwachsichtigkeit seit Kindheit) bedingt, würde auch eine Operation des Grauen Stars nicht zu einer besseren Sehschärfe führen. Nimmt jedoch die Sehleistung im erwachsenen Alter ab, dann muss man von einer Zunahme der Linsentrübung ausgehen und die OP empfehlen.

Frage von C. aus Hamburg:

OP Grauer star während einer Chemotherapie

Guten Tag,

kann eine Operation des grauen Stars während einer Chemotherapie erfolgen?

Grauer Star Operation ist auch während einer Chemotherapie möglich

Ja, auch während einer Chemotherapie ist die Operation des Grauen Stars prinzipiell möglich.

Frage von B. G. aus berlin:

operation des grauen star mit 90 jahren

ich wuerde gerne wissen ob sie eine operation des grauen star fuer eine 90jaehrige person empfehlen. meine mutter ist ruestig und gesund,aber 90 jahre alt. sie kann mit brille lesen hat aber nicht viel spass dabei weil es anstrengt. ihr wurde gesgt das ihre sehfaehigkeit bei 40%liegt.

Keine Altersbegrenzung für die Operation des Grauen Stars

Es gibt in der Tat keine Altersbegrenzung für die Operation des Grauen Stars. Wir sind der Überzeugung, dass man keinem Menschen die Lebensqualtität, die eine gute Sicht mitbringt (Sehschärfe, Farbenwahrnehmung, Kontrast) vorenthalten darf. In unserem Hause haben wir bereits gute Erfahrung mit einigen Patienten die bereits älter als 100 Jahren waren.

Frage von T. aus Kempten:

Standard oder Premium Multifokallinse nach Missglückter Lasik

Ich habe vor über 20 Jahren meine Kurzsichtigkeit weglassen lassen. Die Kurzsichtigkeit kam aber nach da. 1 Jahr wieder zurück. Arzt meinte er habe nicht alles erwischt... seitdem bin ich etwas empfindlich auf Licht und habe mittlerweile wieder 1,75 dpa und knapp 1 dpa hornhautverkrümmung. Meine augenärztin sagte ich kann nur eine sphärische oder asphärische monofokallinse nehmen. Habe grauen star derzeit nur auf einem Auge und bin 42 Jahre alt. Grauer Star wurde vor knapp 2 Jahren festgestellt. Würden Sie asphärische oder sphärische Linse empfehlen.?

Keine Multifokallinsen nach LASIK

In der Tat findet man einige Jahre, nach LASIK oder anderen Laserkorrekturen an der Hornhaut, Verziehungen (Abberationen) an der Hornhaut, die durch ein Linsenimplantat nicht korrigiert werden können oder sogar verstärkt werden können. Je höher der Abtrag an der Hornhaut war, desto stärker sind die Verziehungen.

Daher raten auch wir nach einer LASIK i.d.R. auch von Multifokallinsen ab. Am häufigsten kommen bei uns asphärische Gelbfilterlinsen zum Einsatz. Es bleibt aber immer eine Einzelfallentscheidung. Die Restwerte müssen i.d.R. mit einer Brille korrigiert werden.

Dr. Parasta

Frage von E. aus Muenchen:

Welchen laser nehmen sie

Welches laserverfahren und typ wenden sie an?
Bei grauer star

Nanolaser (Kaltlaser) beim Grauen Star

Wir verwenden den Nanolaser (Cetus Nanolaser, ARC Laser, Made in Germany) zur Entfernung der Linse. Im Unterschied zum sog. Femtolaser, kann der Nanolaser die Linsenentfernung (Hauptteil der Operation) vornehmen. Der Femtolaser ist ein Schnittlaser und sorgt für die vobereitenden Schnitte.
Wir empfehlen den Nanolaser immer dort wo eine Hornhaut schonende OP gewünscht oder notwendig ist. Dies ist z.B. bei Vorerkankungen der Hornhaut sinnvoll, damit die Patienten durch die OP nicht blendempfindlicher werden.
Wir raten vom Femtolaser hingegen wird bei Hornhauterkrankungen (wie Endotheliopathien oder Narben) ab, da dieses Verfahren die Hornhaut belasten kann.

Frage von U. H. K. aus München:

Kosten

Wie hoch belaufen sich die Kosten eines Auges bei grauer Star OP?

Kosten beim Grauen Star bei einem Auge

Die Kosten der Grauen Star Operation hängen im wesentlichen von den Implantatskosten und Kosten des angewandten Verfahrens ab.

Bei einer Standardversorgung würden sich die Kosten bei einem nicht versicherten Patienten (Selbstzahler) bei einem Auge zwischen 1.500 und 2.000 Euro belaufen. Kommen hier Sehfehler korrigierende Linsen oder Laser zum Einsatz kommen entsprechende Zuschläge dazu.

Frage von N. M. aus München:

Grauer Star

Wird bei Ihnen im Augencenter Haidhausen grauer Star Operiert

Operation des Grauen Star - Die OP erfolgt immer im OP Zentrum Riem

Die Operation des Grauen Stars selbst erfolgt immer im unserem OP-Zentrum in München-Riem (Messecampus). Die Vor- und Nachuntersuchungen erfolgen alle im Augenzentrum Haidhausen.

Frage von L. O. aus Neuwied:

Grauer star

Kann man Grauer star.
Ohne OP behandeln.
mit Brille oder Kontaktlinsen.

Grauer Star nicht mit Brille, Kontaktlinsen und tropfen behandelbar.

Der einzige Weg einer Heilung ist in der Tat die Operation. Diese dauert im Augenzentrum München ca. 10 Minuten und erfolgt ohne Spritzen am Auge und in Dämmerschlaf.

Frage von F. L. aus München:

Dämmerschlaf Kassenleistung und anderes?

Hallo, bei mir ist der graue Star diagnostiziert und ich möchte es operieren lassen. Als kronischer Angsthase vor OPs wäre der Dämmerschlaf von Vorteil. Ist dies eine Kassenleistung, und wenn nein, was müsste ich zuzahlen bei Standard monofokalen Linsen?
Welches Material wird für die Linsen verwendet? Silikon soll besser sein als Acrylat. Stimmt das? Sind diese teurer?
Wer operiert bei Ihnen? Dr. Parasta oder gibt es verschiedene Ärzte bei Ihnen, die diese OP durchführen? Vielen Dank.

Dämmerschlaf bei Grauer Star ist Kassenleistung

Die Anästhesie (Tropfanästhesie + Dämmerschlaf) ist bei der Operation des Grauen Stars medizinisch notwendig und damit eine Kassenleistung.
Silikonlinsen sind sehr sehr veraltet in der Augenchirurgie und finden kaum noch Anwendung. Nahezu 99% der modernen Implantate sind auch Acrylat.
Sie werden bei uns immer (!) durch Ihren Wunsch-Operateur operiert. Die meisten Operation des Grauen Stars führt Dr. Parasta aus.

Frage von D. C. A. M. F. aus 29600 Marbelle Spanien C. Jacinto Benavente 16:

sehverschlechtrung nach Autounfall

Erlitt bei einem Auffahrunfall im vorderen Wagen ein Schleuder-Trauma. Seither ist die Sehschaerfe besondres auf einem Auge sehr reduzuert. Auch eine staerkere Brille hat keine wesentliche Besserung gebracht.
iist dies Folge des Schleudertraumas ?+
Welche Therapie empfehlenswert ?

Individualberatung: Therapieempfehlung ist online aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht möglich.

Individualberatung:Therapieempfehlung ist online nicht möglich.

Frage von D. M. B. aus Giessen:

Doppelbilder nach Kataraktoperation

Ich habe davon gehört, dass nach einer Kataraktoperation mit Lokalanästhesie Doppelbilder bei Seitblick auftreten können. Wie kann man dies erklären?

Doppelbilder nach Betäubung mit Spritzen (Retrobulbäranästhesie)

Erfolgt bei der Operation des Grauen Stars eine Lokalanästhesie mittels Einspritzen eines Lokalanästhetikums in die Augenhöhle, so kann es (sehr selten) zu einer Verletzung der Augenmuskeln und deren längere Betäubung kommen. Dies kann - je nach dem welcher Muskel- betroffen ist, bei einigen bestimmten Blickrichtungen Doppelbilder auslösen.

Daher haben wir stets auf diese Art der Lokalbetäubung verzichten und führen die Operation des Grauen Stars in Tropfenanästhesie und in Dämmerschlaf durch.

Frage von J. W. aus Orfgen:

Verschiebung der künstlichen Linse

Kann es möglich sein, dass sich die künstliche Linse nach 4 Jahren verschieben kann?Kann man das operativ richten?

Verschiebung der Linse sehr sehr selten

Eine Verschiebung der Linse nach Jahren ist zum Beispiel bei langjähriger und schwerer Erkrankung des Halteapparats der Linse (sog. Zonula-Fasern) möglich. Dies ist aber höchst selten. Eine Fixation einer implantierten Linse oder Austausch durch andere Linsenformen ist prinzipiell möglich.

Frage von A. R. aus Hohenlinden:

Grauer Star op

Kann ein bereits operiertes Auge von kurzsichtichkeit auf Weitsichtigkeit umoperiert werden.

Einsatz von Add-ON-Linsen

Generell ist auch einer Linsenoperation (mit Monfokallinsen) möglich die Brechkraft des Auges nach zu justieren. So ist z.B. durch das Implantieren von sog. Add-On-Linsen möglich, ein kurzsichtiges Auge wieder weitsichtig bzw. normalsichtig zu machen. Ebenso möglich ist theoretisch auch eine Laserbehandlung an der Hornhaut um die Sehstärke an den Wunsch des Patienten anzupassen.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von A. aus Bochum:

Hatten Sie schon Unverträglichkeiten o. Allergien auf die Acrylat-Linse?

Gibt es "NUR" die Acrylatlinse oder auch Glaslinsen oder andere Kunststoffe. (wenn man gegen den Acrylat allergisch ist)
Hatten Sie schon Fälle, wo die Linse dann getauscht werden muste?
Gibt es beim Allergologen Tests für die Acrylatlinsen?
Besten DANK

Keine Unverträglichkeitsreaktionen gegen Acrylat-Linsen bekannt.

Bislang wurden keine allergischen Reaktionen oder andere Unverträglichkeitsreaktionen bei modernen Acrylat-Linsen berichtet. Dieses Linsenmaterial wird als "inert" bezeichnet. Das bedeutet, dass dieses Material vom Körper nicht als Fremdmaterial erkannt wird. Daher sind auch keine Abstossungsreaktionen zu sehen.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von R. E. aus Herdecke:

Bei welcher Sehkraft % sollte man den grauen Star operieren > 25%

Bin 69 Jahre alt und habe grauer Star meine Sehkraft beträgt: links 50% - rechts 38 %

Danke für eine schnelle Antwort
R.E.

Wann sollte der Graue Star operiert werden: Je früher desto besser.

Grundsätzlich sind fast alle Risiken bei der Operation des Grauen Stars von der Kernhärte der Linse abhängig. Je härter die Linse wird, desto traumatische die Operation.

Daher empfiehlt man heute die Operation des Grauen Stars sobald eine signifikante Linsentrübung festzustellen ist: Dies kann sich an der Abnahme der Sehkraft oder an der Zunahme der Blendempfindlichkeit zeigen.

Spätestens wenn die Sehkraft unter 70% fällt, sollte man schon allein wegen der Sicherheit im Strassenverkehr eine Operation des Grauen Stars planen.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von C. N. aus Grünwald:

Postoperativer Verlauf

Was ist nach der OP ab wann erlaubt, was nicht und über welchen Zeitraum?
Autofahren, Lesen, Computerarbeit, körperliche Anstrengung, Sport?

1 Woche Sicherheitsabstand

Nach einer Augenoperation sollten Sie mit 1 Woche "Schongang" rechnen. Dies betrifft hauptsächlich Sport und Autofahren. Andere "Seh-Tätigkeiten" wie Lesen und Computerarbeit können erfolgen sobald Ihre Sehleistung dies zulässt.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von G. M. aus Königslutter:

Multifokallinse oder nicht? 2 oder 3 Brennweiten?Schutz gegen Sonnenlicht

Guten Tag, ich bin 69 Jahre alt. Mir wurde von der operierenden Einrichtung in Braunschweig eine Multifokallinse empfohlen.
Der überweisende Augenarzt und der Optiker raten zu einer einfachen Linse.
Bei der einfachen Linse würde jetzt nur das linke Auge operiert, beim rechten Auge ist der Graue Star im Anfangsstadium. Eine Hornhautkrümmung ist gering und bedarf keiner Behandlung.
Ansonsten würden beide Augen operiert im Abstand von ca 4 wochen.Entstehen Probleme weil bei der OP eine Linse noch "unreif" ist und nicht vollständig abgesaugt werden kann?
Wie stehen Sie zur trifokalen Linse?
Ich danke Ihnen für Ihre Mühe!

Hat jede Linse einen Lichtschutz? Ist ein Violettfilternotwendig?

Ich danke für eine Antwort.

Multifokallinsen ja - Aber nur bei Eignung und nur durch spezialisierten Augenchirurgen!

Generell stellen die Multifokallinsen derzeit die modernste Art der Versorgung des Grauen Stars dar.

Entschliesst man sich zu einer Multifokallinse, sollte dies nur von hierfür ausgestatteten und spezialisierten Zentren erfolgen.

Für die Eignungsprüfung für Multifokallinsen sind nämlich eine ganze Reihe von Zusatzuntersuchungen notwendig, damit man Probleme nach der Versorgung vorbeuten kann. Dazu gehören: Hornhauttopographie, Endothelmikroskopie, Orthoptik, OCT und Laserbiometrie.

Nur wenn Unregelmäßigkeiten in der Hornhaut und in der Netzhaut ausgeschlossen werden können, wird die Mutlifokallinse Ihre volle Korrekturwirkung zeigen können und keine Probleme verursachen.

Wir sind der Überzeugung, dass heutezutage eine neue Linse grundsätzlich über einen Minimallichtschutz an UV und Violettschutz verfügen sollte. Daher halten wir den sog. "Blaufilter" oder "Violettfilter" für wichtig.

Bifokal oder Trifokal? Vergessen Sie nicht, dass eine Linse mit 3 Brennweiten das Licht durch 3 teilt. Es bleibt also für jeden einzelnen Bereich weniger Licht und somit weniger Kontrast übrig. Daher setzen wir Trifokallinsen nur dann ein, wenn diese beruflich unabdingbar sind und die Pupillengröße des Patienten genügend Lichteinfall für eine solche Versorgung überhaupt zulässt.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von P. C. aus München:

Wie helfen Multifokallinsen bei permanenter Computertätigkeit?

Meine Augen können unterschiedlich gut sehen und weisen einen Unterschied von 2,75 Dioptrien auf. Das hat mir nichts ausgemacht, solange ich keine Lesebrille auf dem guten Auge brauchte. Ich habe das schlechtere Auge etwas zugekniffen und damit die Schärfentiefe verändert. Seitdem ich eine Lesebrille bzw. nunmehr Gleitsichtbrille (Weitsicht + Altersweitsicht) trage, habe ich zwar gut auskorrigierte Augen aber einen stark abweichenden Abbildungsmaßstab zwischen rechts und links, der erhöhte Gehirnleistung zur Herstellung eines scharfen Abbildes erfordert und mich schnell ermüden läßt. Man hat mir zur künstlichen Linse geraten, da ich bereits 52 bin. Jetzt lese ich, daß mit einer multifokalen Linse die Abbildung im mittleren Bereich nicht besonders gut ist, sondern nur in der Ferne und in der Nähe. Ist der Einsatz multifokaler Linsen daher bei Bildschirmarbeit, die über den größten Teil des Tages Lesen und Auswerten von Texten in eingescannten Originalen und engzeiligen Tabellen betrifft, ratsam oder ergeben sich dann neue, anstrengende Belastungen, die ebenfalls schnell zur Ermüdung und mangelnden Konzentration führen.

Idealer Leseabstand von Multifokallinsen: 30-50 cm. Trifokallinsen: Zusätzlicher Bereich 70-100 cm

Man unterscheiden zwischen 2 Typen von Multifokallinsen:

Klassische Bifokallinsen: Diese Linsen bieten den besten Kontrast und die beste Lichtstärke weil sie das einfallende Licht "nur" durch 2 Bereiche aufteilen. Im Nahbereich ist die höchste Auflösung und der beste Kontrast mit Bifokallinsen in 30-50 cm. Das bedeutet: Der Bildschirm muss näher ran (50 cm) oder eine Lesebrille (ca. +1,00 Dpt) gleicht den entfernten Abstand des Bildschirms aus.

Trifokallinsen: Diese Linsen teilen das Licht durch 3 Bereiche: Sprich man benötigt mit Trifokallinsen mehr Licht beim Lesen. Um den 3. Fokus zu nutzen, muss dann der Bildschirm in den Bereich 70-100 cm sein. Der Lesestoff kann dann mit dem Nahfokus von 30-50 cm bleiben. Klassicherweise setzen wir Trifokallinsen dann ein, wenn beruflich an 2 bis 3 sehr großen Bildschirmen gearbeitet werden muss ( z.B. Regieraum beim Fernsehen, oder CAD-Zeichner). Voraussetzung für die Trifokallinsen ist natürlich eine ausreichend große Pupille, damit alle 3 Bereiche der Linse auch mit Licht versorgt werden können. Daher schliessen sich Trifokallinsen z.B. für starke Raucher aufgrund ihrer kleinen Pupille aus.

Generell greifen wir nur dann zur Trifokallinsen wenn diese unbedingt beruflich erforderlich sind.

Muss man wissen:
Aufgrund der altersbedingten Pupillenverengung funktioniert im hohen Alter jede Trifokallinse wieder wie eine Bifokallinse, da der 3 Fokus der Linse nicht mehr ausreichend Licht bekommen wird.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von H. S. aus 65428 Rüsselsheim:

Einäugigkeit und Operation grauer Star

Ich sehe nur auf einem Auge. Das zweite wurde während der Kindheit nie trainiert. Jetzt bin ich 65 Jahre alt und benötige die OP auf dem "sehenden" Auge. Muss ich dann das "nicht-sehende" Auge auch operieren lassen?

Beidäugige Versorgung besser als einäugige Versorgung: Schon allein wegen Farbwahrnehmung.

Besteht der Graue Star in beiden Augen, dann macht es Sinn auch beide Auge zeitnah zu versorgen.

Auch wenn das 2. Auge nicht das Führungsauge ist oder schwachsichtig ist: Man nutzt das 2. Auge immer zur räumlichen Orientierung und zum Abgleich der Farbinformationen.

Würde man in einem Auge den Grauen Star belassen, würde dieses Auge die Farben anders wahrnehmen und immer ein "Störbild" an das Gehirn senden. Daher macht es Sinn beide Auge mit dem gleichen Typ von Kunstlinsen zu versorgen.

Ihr Team des Augenzentrum

Frage von H. B. aus Köln:

Altersbegrenzung für neue Linsen?l

Übernimmt die Kasse die Kosten für neue Linsen auch bei 90igjährigen Menschen?

Keine Altersbegrenzung für Operation des Grauen Stars gegeben.

Es gibt in der Tat keine Altersbegrenzung nach oben. Im Augenzentrum konnten wir auch bei Patienten mit einem Alter über 100 Jahren erfolgreich Linsen implantieren. Diese Patienten haben in der restlichen Lebenszeit auch von einer besseren Lebensqualität dank besserer Sicht profitieren können. Auch bei der Kassenerstattung besteht hier keine Limitierung.
Ihr Team des Augenzentrum

Frage von W. L. aus Erbach:

Austausch der Linse

Vor einigen Jahren wurden bei meiner Mutter (mittlerweile 88 Jahre) neue Linsen eingesetzt. Da sie mittlerweile wieder sehr schlecht sieht, meine Frage : macht es Sinn , die Linsen nochmals auszutauschen?

Ein Nachstar kann die Sicht wieder trüben.

Für das Sehen ist nicht nur die Linse, sondern auch die Funktion der Netzhaut und des Sehnerven maßgeblich. Lässt das Sehen nach, so muss man erst prüfen was genau der Grund sein könnte. Der häufigste Grund ist ein Nachstar, welches vom Augenarzt durch eine unkomplizierte und schnelle Laserbehandlung ohne Tausch der Linse durchgeführt werden kann.
Ihr Team des Augenzentrum

Frage von S. R. aus Bochum:

vollständige Korrektur der Kurzsichtigkeit auch bei ca. 10 Dioptrien?

Bei mir soll der graue Star operiert werden und ich erwäge Multifokallinsen einsetzen zu lassen. Kann ich auch bei starker Kurzsichtigkeit (-10 Diop.) auf ein Leben ohne (Lese-) Brille hoffen? Und könnten diese Linsen auch im schlimmsten Fall (Hallos oder vermindertes Kontrastsehen ...) wieder ausgetauscht werden?
Ich bin knapp 50 Jahre alt und berufstätig.

Multifokallinsen auch bei hoher Kurzsichtigkeit möglich.

An sich kann auch bei hoher Kurzsichtigkeit der Sehfehler mittels Multifokallinsen auskorrigiert werden. Mann muss dabei jedoch bedanken: Je höher die Kurzsichtigkeit ist, desto mehr Kontrast würde man durch die Multifokallinsen verlieren. Dieser Kontrastunterschied macht sich erfahrungsgemäß ab einer Kurzsichtigkeit über -12,00 Dioptrie erst bemerkbar. Bei Weitsichtigkeit dagegen kommt es sogar zu einem Kontrastgewinn. Es gibt jedoch eine ganze Menge anderer Kriterien, die man vor einer Multifokallinsenimplantation unbedingt prüfen sollte. Sind alle Eignungskriterien gegeben, kann man davon ausgehen, dass Probleme, die eine Explantation notwendig machen würden, damit ausgeschlossen sind. Theoretisch liesse sich eine Multifokallinsen auch wieder austauschen. Jedoch ist ein solcher Austausch nicht ungefährlich und sollte um jeden Preis durch eine dedizierte Planung verhindert werden. Daher ist es sehr wichtig, dass bei Interesse für Multifokallinsen diese durch einen spezialisiertem und mit Multifokallinsen sehr erfahrenen Arzt implantiert werden.
Ihr Team des Augenzentrum
MehrWeniger