Kurzsichtigkeit (Myopie): Sie sehen besser in der Nähe als in der Ferne

Dauerkorrektur von Kurzsichtigkeit mit und ohne Hornhautverkrümmung

Kurzsichtige sehen in der Nähe besser als in der Ferne. Die Kurzsichtigkeit (Myopie) wird durch sogenannte Minusgläser ausgeglichen. Diese Brillengläser führen zu einer Verkleinerung des Bildes und des Gesichtsfeldes, weshalb auch die Augen hinter der Brille etwas kleiner erscheinen. Die Kurzsichtigkeit ist oft mit einer Hornhautverkrümmung verbunden, die zu einer Unschärfe in der Nähe und in der Ferne führt.

Zur Dauerkorrektur der Kurzsichtigkeit kommen sowohl die Augenlaserbehandlung LASIK als auch die Implantation von EVO+ Visian ICL Kollagenlinsen in Frage. Die älteren Methoden der Augenlaserbehandlung - LASEK und PRK - kommen Dank des sicheren Einsatzes der EVO+ ICL Linsenimplantate heute immer seltener zur Anwendung. Bei einer für eine Laserbehandlung zu dünnen Hornhaut greift man heute besser zu einer EVO+ ICL Linsenimplantation, um die Hornhaut durch die Laserbehandlung nicht weiter auszudünnen. 

Augenlaser LASIK: Das Standard-Verfahren

LASIK ist bei einer normalen Hornhautdicke (560µm) und bei einer Kurzsichtigkeit bis -6,0 dpt und einer Hornhautverkrümmung bis 4 dpt sehr gut einsetzbar. Die Pupillengröße sollte im Idealfall nicht mehr als 7,0 mm sein, damit keine Halos nach der Behandlung entstehen. Das ideale Alter für eine Augenlaserbehandlung ist zwischen 25 und 45 Jahren. Bei dünner Hornhaut oder bei höheren Dioptrien sollte statt LASIK besser eine ICL Implantation zum Einsatz kommen.
>> Lesen Sie mehr zur LASIK

EVO+ Visian ICL Kollagenlinse: Die Lösung für alle Fälle

ICL Kollagenlinsen sind "Kontaktlinsen für die Augenlinse" und werden über die natürliche Linse gelegt und führen somit zu einer Dauerkorrektur ohne die Hornhaut auszudünnen. Die EVO+ Visian ICL ist für Kurzsichtigkeiten bis -18,00 dpt und Hornhautverkrümmung bis 6 dpt verfügbar. Mit der ICL kann in der Regel eine große optische Zone und somit eine exzellente optische Qualität erreicht werden.
>> Lesen Sie mehr zu EVO+ Visian ICL Linsen

Welches Verfahren für Sehkorrektur - EVO+ Visian ICL Linse oder Augenlasern?

In diesem Video (9:22) beschreibt Dr. Parasta Unterschiede zwischen EVO+ Visian ICL Linsen und Augenlasern bei der Korrektur von Fehlsichtigkeiten.

Multifokallinsen: Die Lösung für die 45+ Generation. Von Nah bis Fern.

Die Implantation von Multifokallinsen ermöglicht eine Korrektur von Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und auch zugleich der Alterssichtigkeit in einem Zug. Die Linsen verfügen über zahlreiche Zonen, die eine scharfe Abbildung im Fernbereich, Mittelbereich und Nahbereich ermöglichen. Somit ersetzen sie nicht nur die Fernbrille, sondern auch die Lesebrille. Durch den Linsenersatz kann sich im Alter kein Grauer Star mehr entwickeln. Die Sehstärke bleibt nach der Linsenimplantation stabil: Multifokale Linsen haben eine stabile Lebenszeit von mehr als 90 Jahren.
>> Lesen Sie mehr zu Multifokallinsen

Eignungscheck für Augenlasern und Linsenimplantation

  • Wenn Sie erfahren möchten, ob Sie für eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation geeignet sind, füllen Sie bitte unseren kurzen Eignungscheck aus.
  • Sie erhalten von uns eine erste Auswertung und ein unverbindliches Angebot für die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit per E-Mail.
  • Dieser Eignungscheck kann eine ausführliche Augenuntersuchung natürlich nicht ersetzen, aber er hilft Ihnen herauszufinden, ob für Sie grundsätzlich eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation in Frage kommen würde.
  • Gerne informieren wir Sie auch persönlich bei einer unverbindlichen Erstberatung durch unsere erfahrenen Refraktivberater über die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit.

Ihre Fragen und Antworten


Frage von S. aus Malchow:

Linse auf Linse

Hallo,
kann man auf eine implantierte Linse auch eine normale Linse setzen, sollte sich die Sehschärfe verändern oder muss man dann wieder eine Brille tragen?

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Simone

Add-On-Linsen sind Linsen für Linsen

Sogenannte Add-On-Linsen sind dafür konzipiert, Rest-Fehlsichtigkeiten bei bereits implantierten Linsen zu korrigieren und eine Brille zu ersetzen. Aber natürlich entscheiden letzlich die tatsächlichen Begebenheiten des Auges an, ob eine Add-On-Linse in Frage kommt.
Mehr Weniger

Frage zum Verfahren und Ablauf stellen


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir online keine Stellungnahmen zu individuellen Beschwerdebildern abgeben oder gar Therapien empfehlen können.
Sehr gerne antworten wir jedoch auf Ihre allgemeinen Fragen zu Verfahren und Ablauf.

*
*

*





Ihre Fragen und Kommentare werden hier unter dem eingegebenen Namen veröffentlicht und auch öffentlich beantwortet. Ihr Name wird abgekürzt, es werden nur die Initialen angezeigt. Ihre Emailadresse wird natürlich nicht veröffentlicht und dient nur zu Ihrer persönlichen Benachrichtigung.

* Pflichtfeld