Sie sind hier: 

  1. Augenzentrum » 
  2. Sehfehler » 
  3. Hornhautverkrümmung

Hornhautverkrümmung (Astigmatismus, Stabsichtigkeit): Schattenbilder

Dauerkorrektur der Hornhautverkrümmung

Die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus, Stabsichtigkeit) bezeichnet eine Asymmetrie der Hornhautoberfläche. Durch die verschiedenen Achsen der Hornhaut entstehen zwei Abbildungen auf der Netzhautebene. Das Bild wird dadurch "ungenau" sprich unscharf, verzogen oder mit Begleitschatten. Korrigiert wird die Hornhautverkrümmung mit zylindrischen Gläsern. Die Wahl des Dauerkorrekturverfahrens hängt im Wesentlichen davon ab, ob zusätzlich zu der Hornhautverkrümmung eine Kurzsichtigkeit oder eine Weitsichtigkeit besteht. Bei einem reinen Astigmatismus werden die gleichen Verfahren angewendet wie bei einer Kurzsichtigkeit.

Beim Augenlasern wird die Hornhautverkrümmung an der Hornhaut abgetragen. Bei den implantierbaren Linsen EVO+ Visian ICL werden individuell angefertigte torische Linsen angewendet. Bei den Multifokallinsen gibt es auch speziell angefertigte Linsen, sogenannte torische Linsen, die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus, Stabsichtigkeit) dauerhaft korrigieren.

Video - Korrektur von Fehlsichtigkeiten - Vorteile und Risiken bei Augenlasern und Linsenimplantaten

Dr. Parasta, Ärztlicher Leiter des MUNICH EYE, erklärt in diesem Video die Fehlsichtigkeiten und beschreibt dauerhafte Sehkorrekturen wie z. B. verschiedene Augenlasern- Verfahren und Visian ICL implantierbare Kontaktlinse und ihre Vorteile und Nachteile.

  • Korrektur von Fehlsichtigkeiten (Vorteile und Risiken bei Augenlasern und Linsenimplantaten)

    Korrektur von Fehlsichtigkeiten (Vorteile und Risiken bei Augenlasern und Linsenimplantaten)

Eignungscheck für Augenlasern und Linsenimplantation

  • Wenn Sie erfahren möchten, ob Sie für eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation geeignet sind, füllen Sie bitte unseren kurzen Eignungscheck aus.
  • Sie erhalten von uns eine erste Auswertung und ein unverbindliches Angebot für die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit per E-Mail.
  • Dieser Eignungscheck kann eine ausführliche Augenuntersuchung natürlich nicht ersetzen, aber er hilft Ihnen herauszufinden, ob für Sie grundsätzlich eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation in Frage kommen würde.
  • Gerne informieren wir Sie auch persönlich bei einer unverbindlichen Erstberatung durch unsere erfahrenen Refraktivberater über die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit.

Trockene Augen und Blepharitis

mit IPL-Lichttherapie behandeln...

Weitere Infos