EVO+ Visian ICL - die implantierbare Kontaktlinse aus Biokollagen

Was sind implantierbare Kontaktlinsen (ICL)?

  • Die EVO+ Visian ICL Linsen sind hauchdünne und hochflexible Minilinsen, die hinter der Pupille platziert werden.
  • Die implantierbaren Kontaktlinsen sind von aussen unsichtbar und sind nicht spürbar.
  • EVO+ Visian ICL Kontaktlinsen sind anwendbar von -18,00 bis +10,00 auch bei Hornhautverkrümmung, besonders geeignet bei starker Kurzsichtigkeit
  • Sollte sich einmal die Sehstärke ändern, können die implantierbaren Kontaktlinsen jederzeit ausgetauscht werden.
  • Inzwischen wird weltweit alle 3 Minuten eine ICL implantiert. Damit hat die ICL bereits ein schnelleres Wachstum als Augenlaser gezeigt und behaupt sich als "Premium-Alternative" zum Augenlasern.

Unsere Animation erklärt die Funktionsweise der ICL:

  • VISIAN ICL EVO - Augenzentrum in München, Implantierbare Kontaktlinsen

    VISIAN ICL EVO - Augenzentrum in München, Implantierbare Kontaktlinsen

Das Video (2:29) erklärt EVO+ VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinsen. Alltag endlich ohne lästige Brille oder Kontaktlinsen.

Aktueller Hinweis:

Aufgrund der weltweit extrem angestiegenen Nachfrage nach ICL-Implantationen haben sich die Lieferzeiten der Linsenimplantate

  • auf 4 Wochen für Linsen ohne Hornhautverkrümmung und
  • bis zu 18 Wochen für Linsen mit Hornhautverkrümmung verlängert.

Alle Anbieter sind bundesweit in gleicher Weise betroffen.
Bitte berücksichtigen Sie die aktuellen Lieferzeiten bei der Planung Ihrer Sehkorrektur.

EVO+ Visian ICL Implantation im MUNICH EYE Augenzentrum München

  • Unser Augenzentrum ist eines von 5 hochspezialisierten Zentren für EVO+ Visian ICL Implantationen in Deutschland. Bereits seit 2006 implantieren wir die VISIAN ICL und als eines der ersten Zentren seit April 2016 die Generation der EVO+ ICL mit der erweiterten optischen Zone.
  • Bei EVO und EVO+ Implantationen ist keine vorbereitende Laserbehandlung an der Iris (Iriditomie) notwendig.
  • MUNICH EYE gehört zum Visian ICL-Experten-Gremium, welches sich für die Optimierung und den Ausbau der EVO Visian ICL Anwendung einsetzt.
  • Beide Augen werden in einer OP-Sitzung (im Dämmerschlaf) operiert
  • Wir verwenden seit 2013 routinemäßig nur noch einen Zugang (ein Schnitt) anstelle der üblichen drei Zugänge zur Implantation der ICL (Methode nach Dr. Parasta).
  • Dr. Parasta hat insgesamt mehr als 3.200 ICLs implantiert und gehört damit zu den besonders erfahrenen ICL Operateuren in Deutschland.

Was sind die Vorteile der EVO+ Visian ICL gegenüber Augenlasern?

  • Keine Gewebeentfernung bei EVO+ ICL notwendig. Alle Laserverfahren dagegen entfernen unwiederbringlich Gewebe aus der Hornhaut.
  • Hohe Biokompatibiltät des ICL-Materials ( Collagen )
  • Etablierte Sicherheit auch bei dünnen Hornhäuten oder Risikofälle für Laser
  • Wesentlich weniger Halos und Strahlenkränze aufgrund weniger induzierter Abberationen und größere optische Zone.
  • Deutlich weniger trockene Augen im Vergleich mit LASIK oder FemtoLASIK.
  • ICLs können ohne Gewebeverlust entfernt oder ausgetauscht werden, wenn sich z.B. die Sehstärke ändern sollte. Eine Nanobeschichtung mit "Fibronectin" sorgt dafür dass die ICLs nicht einwachsen können.
  • ICLs bringen einen zusätzlichen UV-Schutz ins Auge. Dies ist bei keinem Laserverfahren möglich.
  • ICLs konnten in den vergangenen 20 Jahren und bei über 1.000.000 Implantationen zeigen, dass sie eine präzisere Korrektur als Laserverfahren erreichen können.
  • Unserer Erfahrung nach erreichen unsere Patienten nach ICL Implantation deutlich schneller die volle Sehschärfe als Patienten nach Laserchirurgie.

Video - dauerhafte Korrektur der Kurzsichtigkeit mit EVO+ Visian ICL Linse

In diesem Video beschreibt Dr. Parasta, Augenchirurg und Ärztlicher Leiter des MUNICH EYE Augenzentrum München, die dauerhafte Korrektur der Kurzsichtigkeit mit der implantierbaren Linse EVO+ Visian ICL.

Im Video wird der Entscheidungsprozess zur Wahl des Korrekturverfahrens für die Kurzsichtigkeit erklärt und die refraktive Beratung an einem konkreten Beispiel erklärt. Sie können somit den ganzen Weg von der Erstberatung bis zur eigentlichen Implantation der EVO+ Visian ICL Linse als Korrekturverfahren bei Kurzsichtigkeit nachverfolgen (inkl. ungekürzte kommentierte Aufnahme der Implantation mit OP-Mikroskop).

Das Video behandelt das Thema der Korrektur der Kurzsichtigkeit sehr ausführlich (26:07). Falls Sie eine spezifische Passage interessiert, finden Sie in der Beschreibung des Videos auf YouTube einen detaillierten Inhalt, der Ihnen erlaubt in einen bestimmten Zeitpunkt des Videos direkt einzusteigen.

  • Dauerhafte Korrektur der Kurzsichtigkeit mit EVO Visian ICL Linse

    Dauerhafte Korrektur der Kurzsichtigkeit mit EVO Visian ICL Linse

Infovideos über EVO+ VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinsen

In den folgenden Videos gibt Dr. Parasta Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist Visian ICL?
  • Wie erfolgt die Implantation von Visian ICL Kontaktlinsen?
  • Für wen ist Visian ICL geeignet?
  • Kostenerstattung von privaten Krankenkassen bei Augenlasern (z.B. LASIK) und Linsenimplantation
  • Kostenerstattung von gesetzlichen Krankenkassen bei Augenlasern und Linsenimplantation
  • Visian ICL implantierbare Kontaktlinse - Alternative zum Augenlasern
  • Visian ICL Implantation im MUNICH EYE Augenzentrum München (OP-Video)
Was ist VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse?

Was ist VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse?

  • Was ist VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse?
    Was ist VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse?
  • Wie erfolgt die Implantation von VISIAN ICL Kontaktlinsen?
    Wie erfolgt die Implantation von VISIAN ICL Kontaktlinsen?
  • Für wen ist VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse geeignet?
    Für wen ist VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse geeignet?
  • Kostenerstattung von privaten Krankenkassen beim Augenlasern (z. B. LASIK) und Linsenimplantation
    Kostenerstattung von privaten Krankenkassen beim Augenlasern (z. B. LASIK) und Linsenimplantation
  • Kostenerstattung von gesetzlichen Krankenkassen beim Augenlasern ( LASIK) und Linsenimplantation
    Kostenerstattung von gesetzlichen Krankenkassen beim Augenlasern ( LASIK) und Linsenimplantation
  • VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse - Alternative zum Augenlasern
    VISIAN ICL implantierbare Kontaktlinse - Alternative zum Augenlasern
  • VISIAN ICL Implantation im Augenzentrum in München
    VISIAN ICL Implantation im Augenzentrum in München

Erfahrungsbericht

Wie eine Implantation von VISIAN ICL Kontaktlinsen abläuft, lesen Sie im VISIAN ICL Erfahrungsbericht unserer Mitarbeiterin Sylvana Heß. Sie wurde selbst im MUNICH EYE Augenzentrum München behandelt. Ihre persönlichen Erfahrungen mit der ICL Operation finden Sie auf der Seite Erfahrungsberichte

Sylvana Heß

Video (3:20) - Erfahrungsbericht nach der Implantation der EVO+ Visian ICL Linsen zur Korrektur der Kurzsichtigkeit

  • Erfahrungsbericht nach der Implantation der EVO Visian ICL Linsen zur Korrektur der Kurzsichtigkeit

    Erfahrungsbericht nach der Implantation der EVO Visian ICL Linsen zur Korrektur der Kurzsichtigkeit

Video (3:34) - Erfahrungsbericht- Implantation der EVO Visian ICL Linsen zur Korrektur der Kurzsichtigkeit

  • Erfahrungsbericht - Implantation der EVO Visian ICL Linsen zur Korrektur der Kurzsichtigkeit

    Erfahrungsbericht - Implantation der EVO Visian ICL Linsen zur Korrektur der Kurzsichtigkeit

Warum ist Augenlasern bekannter als die ICL?

Die ICL gibt es schon seit vielen Jahren und weltweit haben mittlerweile über 1 Million Menschen eine ICL-Implantation machen lassen. Warum ist also Augenlasern immer noch bekannter als die ICL?

Dr. Parasta klärt auf:

  • Warum ist Augenlasern bekannter als die ICL?

    Warum ist Augenlasern bekannter als die ICL?

Wichtige Untersuchungen vor der Visian ICL Implantation

Um festzustellen, ob Ihre Augen für eine EVO+ Visian ICL Implantation geeignet sind, ist eine umfassende Eignungs- und Voruntersuchung besonders wichtig. Die Untersuchungen in unserem Augenzentrum werden mittels modernster diagnostischer Geräte durchgeführt. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, ob eine EVO+ Visian ICL Implantation in Frage kommt und zu einem bestmöglichen Behandlungserfolg führen kann.

Voruntersuchungen

Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Informationen zu den einzelnen Untersuchungen
(kurze Beschreibung, Hinweise zur Vorbereitung, Ablaufbeschreibung, Bilder und Videos).

Eignung für EVO+ Visian ICL

Optimale Voraussetzungen für eine ICL Implantation im MUNICH EYE Augenzentrum München

Die EVO+ Visian ICL® ist geeignet bei:

  • Kurzsichtigkeit
    von -0,5 bis -18,0 Dioptrien (entspricht Brillestärken bis ca. -16,0)
  • Weitsichtigkeit
    von +0,5 bis +10,0 Dioptrien (entspricht Brillenstärken bis ca. +10,00)
  • Hornhautverkrümmung
    bis zu +6,0 Dioptrien (entspricht Brillenstärken bis 5 Zyl-Dioptrien) 

Um die EVO+ ICL implantieren zu können ist eine minimale Vorderkammertiefe (ACD) erforderlich. Diese beträgt:

  • 2,7 mm bei Kurzsichtigkeit
  • 3,0 mm bei Weitsichtigkeit

Eignungscheck für Augenlasern und Linsenimplantation

  • Wenn Sie erfahren möchten, ob Sie für eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation geeignet sind, füllen Sie bitte unseren kurzen Eignungscheck aus.
  • Sie erhalten von uns eine erste Auswertung und ein unverbindliches Angebot für die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit per E-Mail.
  • Dieser Eignungscheck kann eine ausführliche Augenuntersuchung natürlich nicht ersetzen, aber er hilft Ihnen herauszufinden, ob für Sie grundsätzlich eine Augenlaser-Behandlung oder eine Linsenimplantation in Frage kommen würde.
  • Gerne informieren wir Sie auch persönlich bei einer unverbindlichen Erstberatung durch unsere erfahrenen Refraktivberater über die Dauerkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit.

Risiko und Ausschlusskriterien für die Implantation von phaken Linsen (ICL)

Bei folgenden Konstellationen ist besondere Vorsicht geboten:

  • Behandlung vor dem 18. Lebensjahr wegen der noch zu erwartenden Änderung der Sehstärke
  • Nach dem 50. Lebensjahr ist aufgrund der bereits bestehenden Alterssichtigkeit von einer EVO+ Visian ICL-Implantation abzuraten. Hier käme als Alternative die Implantation von Multifokallinsen mit simultaner Korrektur von Ferne und Nähe in Frage (Ausnahme: Monovision-Behandlung)
  • Bei bereits bestehendem Grünem Star mit Gesichtsfeldausfällen wegen der Gefahr der Augeninnendruckzunahme bei bestimmten Glaukomformen.
  • Bei fortgeschrittenen Hornhauterkrankungen
  • Bei Keratokonus sollte auf jeden Falle vor einer EVO ICL Implantation eine Crosslinking-Therapie erfolgen und nach Stabilisierung der Hornhautwerte (mindestens 3 Monate nach Crosslinking) die Entscheidung zur Implantation gefällt werden.

Für wen ist die implantierbare Kontaktlinse ICL geeignet? Wie erfolgt die OP?

Warum VISIAN ICL?

In einigen Indikationsbereichen hat die implantierbare Kontaktlinse ICL die Augenlaserkorrektur bereits überholt:

  • Deutliche kürzere Erholungszeiten gegenüber LASIK
  • Reversibles Verfahren (Die Linse kann bei Bedarf ausgetauscht oder entfernt werden)
  • Deutlich weniger trockene Augen nach der Operation
  • Wesentlich kleinerer Schnitt im Vergleich zur LASIK (daher auch die kürzere Erholungszeit)
  • Die ICL beeinflusst nicht spätere Korrekturen (wie z.B. Implantation von Multifokallinsen zur Korrektur der Alterssichtigkeit
  • Bessere Nachsicht und besseres Kontrastsehen im Vergleich bei LASIK (bei Kurzsichtigkeit über -6,50)
  • Nicht spürbar, nicht fühlbar, kein Fremdkörpergefühl.
  • Anwendbar von -1,00 bis -18,00 auch bei Hornhautverkrümmung,  

Langzeiterfahrung, Sicherheit und Zufriedenheit

Langzeiterfahrung, Sicherheit und Zufriedenheit der implantierbaren Kontaktlinsen ICL

Die ICL wurde 1992 erstmalig entwickelt und erreichte ab 2005 die technische Reife und seinen weltweiten Einsatz. Eine unabhängige Studie der US amerikanischen Zulassungsbehörde FDA im Jahr 2005 zeigte, dass 99% der Patienten, die eine ICL Implantation bekommen hatten nach 4 Jahren immer sehr zufrieden waren und dieses Verfahren jederzeit weiter empfehlen würden. Inzwischen liegen ca. 20 Jahre klinische Routine mit der ICL vor und die Implantationszahlen wachsen weltweit teilweise stärker als Augenlaserbehandlungen.  Inzwischen wurden mehr als 1.000.000 Implantationen vorgenommen.

Bereits seit der ICL Version V4c ist durch eine intelligente Flusssteuerung des Augeninnenwassers keine Laser-Vorbehandlung der Iris mehr notwendig. Die neue Fluiddynamik führte zu einer noch höheren Sicherheit in Bezug auf Iriskomplikationen, Augendruckentwicklung und Stoffwechsel der natürlichen Linse.

Die ICL ist in Deutschland die häufigste vom Augenchirurgen selbst verwendete phake Linse: Einige Augenchirurgen und Laserexperten tragen selbst eine ICL statt Brille und Kontaktlinse. Fakten, die für die Sicherheit dieses Verfahrens sprechen.  

Die Operation der ICL: Wie kommt die ICL ins Auge?

Die Implantation erfolgt während in einem kurzen Dämmerschlaf und dauert in der Regel zwischen 7 und 10 Minuten pro Auge.
Die einzelnen Schritte der Implantation sind:

  1. Tropfanästhesie und Vorbereitung der Linse
  2. Einführung der ICL Linse durch den Hornhautzugang
  3. Platzierung der ICL Linse hinter der Iris
  4. Spülung 

Die ICL ist hinter der Pupille platziert und von Aussen nicht sichtbar. Für den Träger ist die ICL nicht spürbar.

Was kosten implantierbare Kontaktlinsen?

Eine Übersicht der Behandlungskosten finden Sie auf der Seite Kosten für Augenlaser und Linsenimplantation

Voraussetzungen, Eignung und Verfügbarkeiten der ICL

Voraussetzung:
Genug Platz im Auge und keine Alterssichtigkeit 

Für eine sichere Implantation sollte genügend Platz in der sogenannten Vorderkammer des Auges sein. Bei kurzsichtigen Augen ist die Vorderkammer in der Regel sehr tief, sodass eine Implantation problemlos möglich ist. Besonders bei starker Kurzsichtigkeit ist die VISIAN ICL Linse die erste Wahl. Die Hornhautdicke spielt für die VISIAN ICL Implantation keine Rolle.

Die ICL-Implantation wird bei bereits vorhandener Alterssichtigkeit nicht mehr empfohlen. Sobald (auch) eine Sehkorrektur für die Nähe benötigt wird, sollte ein vollkorrigierendes Verfahren für Ferne UND Nähe gewählt werden. Hierzu stehen moderne Multifokallinsenimplantate zur Verfügung. 

Scheimpflugaufnahme einer implantierten ICL: Genügend Abstand zur eigenen Linse und der Hornhaut sichern die Langzeitversorgung der Hornhaut und Linse mit Nährstoffen (Aufnahme: Dr. Parasta, MUNICH EYE)

Verfügbarkeit der ICL:
Von -18,00 bis +10 Dioptrien, mit und ohne Hornhautverkrümmung

Die individuell angefertigten Linsen werden in der Schweiz aus extrem elastischem, körperverwandtem Kollagen (COLLAMER) hergestellt. Daher werden sie vom Körper nicht als Fremdkörper empfunden. Abstoßungsreaktionen sind somit nicht möglich. Die Lebensdauer einer ICL wird auf ca. 90 Jahre nach der Implantation geschätzt. Sehstärkenschwankungen sind nach der Implantation einer ICL extrem selten. Die Implantation hat eine stabilisierende Wirkung auf die Sehstärke. Die implantierbare Kontaktlinse ist von aussen nicht sichtbar.

3D Modell einer ICL Linse

Die Implantation: OP, Vor- und Nachsorge

1) Die OP mit betäubenden Augentropfen

Die Betäubung am Auge erfolgt bei einer VISIAN ICL Implantation mittels Augentropfen. Die Implantation ist schmerzfrei und dauert ca. 10 Minuten pro Auge. Sie spüren lediglich ein leichtes Druckgefühl beim Einsetzen der implantierbaren Kontaktlinse. Von unserem Anästhesieteam bekommen Sie während der Implantation ein Beruhigungsmittel, welches Sie in einen leichten Dämmerzustand versetzt.

2) Nach der Implantation: Augenverbände

Sie bekommen nach der Implantation auf beiden Augen "durchsichtige" Augenverbände für die erste Nacht. Die nächsten 3-4 Stunden haben Sie möglicherweise ein leichtes Kratzgefühl an den Augen. Am nächsten Morgen können Sie die Verbände selbst abnehmen und für die erste Nachsorgeuntersuchung Ihrer ICL-Implantation zum Augenzentrum in München kommen.

3) Am Morgen danach: erster Sehtest - große Freude

Der schönste Moment für Sie und Ihren Operateur: Über 98% Prozent der Patienten in unserem Augenzentrum erreichen bereits am ersten Tag nach der ICL Implantation eine Sehschärfe von über 80%, sodass Sie bereits ohne Brille autofahren dürfen. Wir erleben diesen Moment voller Freude mit unseren Patienten.

4) Sehstabilität: Keine Sehschwankungen mehr

Nachdem infolge der ICL Implantation die Hornhaut nicht mehr mit Kontaktlinsen belastet wird, beobachtet man eine Stabilisierung der Sehstärke. Erfolgt die Implantation nach dem 25. Lebensjahr, dann ist davon auszugehen, dass danach keine relevanten Sehschwankungen mehr zu erwarten sind. Ausgenommen hiervon ist die natürliche Altersweitsichtigkeit, die aber nur die Nahsicht im Alter betrifft und mit einer Lesebrille oder ggf. mit Multifokallinsenimplantaten korrigiert werden kann. 

Sie möchten noch mehr über implantierbare Kontaktlinsen erfahren?

Dann besuchen Sie jetzt unsere spezielle Themenseite über implantierbare Kontaktlinsen EVO+ Visian ICL.

Präzision made in Switzerland

Die Informationen des Herstellers Staar Surgical (USA/CH)

Auf der Homepage des Herstellers finden Sie weitere Informationen
und ausführliche Erfahrungsberichte zur VISIAN ICL Implantationen.

> zur EVO+ VISIAN ICL Informationshomepage (externer Link)

STAAR Surgical: Video über die EVO+ Visian ICL

Produktvideo des Herstellers STAAR Surgical über die Herstellung und Qualitätssicherung der EVO+ Linsen.

  • EVO Visian ICL - STAAR Surgical Corporate Video

    EVO Visian ICL - STAAR Surgical Corporate Video

MEDIZINISCHER EXPERTE
Dr.med. Amir-Mobarez Parasta
Facharzt für Augenheilkunde, Augenchirurgie, München

Dr. Parasta ist Gründer und ärztlicher Leiter des augenzentrum in München. Er blickt auf eine langjährige Erfahrung und mehr als 25.000 Augenoperationen zurück. Seine Schwerpunkte sind die Augenlaser Chirurgie & die operative Korrektur von Fehlsichtigkeiten, die Linsenimplantation bei Katarakt und die plastische ästhetische Lidchirurgie.
Mehr über anzeigen.

Trockene Augen und Blepharitis

mit IPL-Lichttherapie behandeln...

Weitere Infos